alle Veranstaltungen


Alle Angaben ohne Gewähr - Veranstaltungen können kurzfristig ausfallen oder es können Fehler unterlaufen. Erkundigen Sie sich daher zur Sicherheit immer noch mal beim Veranstalter vor Ort! klezmerbonn ist in der Regel nicht der Veranstalter der hier gelisteten Veranstaltungen, ebenso sind die Beschreibungen der Künstler von ihnen selber oder vom jeweiligen Veranstalter.

Erkundigen Sie sich insbesondere über aktuelle Hygienebestimmungen und Zulassungsbedingungen der Veranstaltungen!

Über Hinweise auf fehlende Veranstaltungen freue ich mich. Bitte teilen Sie mir diese über das Kontaktformular mit.


Samstag, 20. August                                      19:30


            Tovte und Thea Hummel


Die Klezmer-Band „Tovte“ spielt jiddische Lieder und Tanzmusik sowie Tango-Klassiker mit Leib und Seele.
Mit raffinierten Arrangements und energiegeladenen Rhythmen lassen die Kölner Musiker ihr Publikum genauso leicht andächtig zuhören wie ausgelassen tanzen.

Tobias Gubesch - Klarinette
Nathalie Litzner - Violine
Anna Neubert - Violine
Leonhard Spies - Gitarre
Silas Eifler - Kontrabass
www.tovte.de


Thea Hummel liebt seit ihrer Kindheit die Gedichte von Mascha Kaléko und Else Lasker-Schüler. Theas ausdrucksstarke und vielseitige Art zu lesen zieht das Publikum von cantando-parlando immer wieder in ihren Bann.





Klostergarten der Steyler Missionare
Arnold-Janssen-Str. 30, 53757 St. Augustin
Eintritt: 25,- (erm. 20,-)

Tickets bei:
Cantando Parlando e.V.
www.cantando-parlando.de
Steyler Buchhandlung
www.steyler-buchhandlung.de
Bücherstube St. Augustin
www.buecherstaugustin.buchhandlung.de

___________________________________________________

Sonntag, 21. August                                               11:00

Führung:

Jüdisches Bonn - Vom Leben im Ghetto bis heute

Die jüdische Gemeinde in Bonn gehört zu den ältesten in Deutschland. Die Führung, beginnend auf dem Friedhof an der Römerstraße, soll die Vielfältigkeit jüdischen Lebens in dieser Stadt aufzeigen. Hinter den Grabsteinen des jüdischen Friedhofs verbirgt sich Bonner Stadtgeschichte. Die angrenzende Nordstadt war Mittelpunkt des ostjüdischen Lebens. Das Bonner Ghetto am Rheinufer war über viele Jahrhunderte Zentrum jüdischer Lebensweise. Die Universität und das akademische Leben waren geprägt von Mitgliedern der jüdischen Gemeinde. Heute wächst die Gemeinde wieder stetig an.

Männliche Teilnehmer werden gebeten, eine Kopfbedeckung mitzubringen.

Beitrag: 10,-/8,-
Dauer: ca 2 1/2 Stunden
Treffpunkt: Jüdischer Friedhof
Römerstr./Ecke Augustusring, 53117 Bonn
Die Führung endet an der Universität

www.stattreisen-bonn.de

______________________________________________________

Sonntag, 21. August                                               14:00

Führung:

Der jüdische Friedhof Schwarz-Rheindorf


Die jüdischen Friedhöfe in Bonn liegen eher im Verborgenen. Dabei erzählen die erhaltenen Gräber wichtige Kapitel der Bonner Stadtgeschichte. Wir haben zwei der Friedhöfe ausgewählt, die wir in einem ca. einstündigen Rundgang vorstellen.

Männliche Teilnehmer werden gebeten, eine Kopfbedeckung zu tragen.

Beitrag: 8,-
Dauer: 1 Stunde
Treffpunkt: vor dem Jüdischen Friedhof auf dem alten (!) Bahndamm
Bonn-Schwarz-Rheindorf

www.stattreisen-bonn.de

___________________________________________________
Sonntag, 28. August                                      11:30
             Die Irren, Husaren, Juden und Römer

Jüdischer Friedhof & Rheinische Kliniken, Nordstadt & Bonn-Castell

Führung mit Rainer Seemann


Treffpunkt:
Bonn, Römerstraße, Ecke Augustusring

Männer werden gebeten, eine Kopfbedeckung zu tragen.
Dauer: ca. 2,5 Stunden

Informationen und Anmeldung unter
www.kultnews.de
0228/697682
RSelmann@kultnews.de

___________________________________________________

Freitag, 2. September                            19:00

              vorbehaltlich der aktuellen Corona-Situation:                   

       Bonner Klezmer- und Balkantantzhaus  

                          18:30: yiddish dance warm up

Klezmermusik ist Tanzmusik - diese Musik geht nicht nur ins Ohr und ins Herz, sondern auch direkt in Beine und Hände. Im ehemaligen Ballsaal des Kulturforums Hardtberg veranstalten wir regelmäßig einen Klezmer- und Balkantanzball.

Zu Live-Musik von Tangoyim & friends leiten Stefanie Hölzle und Georg Brinkmann die Tänze an.

Vorerfahrung ist nicht erforderlich, ebenso muss man keinen Partner mitbringen - er stört aber auch nicht.






Tanzanleitung:

Stefanie Hölzle und Georg Brinkmann


Musik:                                                                   

Tangoyim & friend:                              
Stefanie Hölzle - Fidl                                        
Daniel Marsch - Akkordeon 
Georg Brinkmann - Klarinette
www.tangoyim.de 
www.georgbrinkmann.de


Kulturzentrum Hardtberg
Rochusstr. 276, 53123 Bonn
www.hardtbergkultur.de

               

„Letztlich ist Tanzen eine der schönsten Arten, etwas gänzlich Sinnloses zu tun, bei dem man keinen Meter weiterkommt.“                                                                                 
                                                                                                                         Heinrich Steinfest

______________________________________________________

Sonntag, 4. September                                             11:00

Klezmer-Tag der Musikschule mut

Unknown

           im Rahmen des 2. Internationalen KlezWeCan Day

Die Klezmermusik, die Instrumentalmusik der osteuropäischen Juden, ist freudig und tänzerisch, melancholisch und expressiv, feierlich und von besonderer Intensität. In diesem Workshop lernen sie die Klezmer-Musik und den Tanz kennen und schätzen. Durch die Musik wird ein Stück jüdischer Kultur erfahren und erlebt. 

Wir spielen und singen einfache Melodien aus der Tradition der alten Klezmerkapellen und lernen einfache Tanzschritte. Keine Vorkenntnisse erforderlich. 

Dr. Mireille Natanson

11:00 Uhr Workshop: Jiddische Musik, Tanz und Gesang 

12:30 Uhr Mittagspause 

15:30 Uhr Generalprobe 

17:00 Uhr Konzert der Teilnehmer der Klezmer-Soirée, zusammen mit Gästen aus dem Workshop 





Leitung: Dr. Mireille Natanson, Dozentin der Musikschule mut
Clara Duncker, Leiterin der Musikschule mut 

Teilnahme ist ab 12 Jahren möglich, für Instrumentalisten mit guten Notenkenntnissen und interessierte Mitsänger und -tänzer. 

Die Proben finden im Saal des Kulturzentrums statt, das Konzert bei gutem Wetter im Garten, bei Regen im Saal. 

Anmeldung zum Workshop: bis spätestens Montag, 29. August, mit: NAME, Geburtsdatum, Adresse, Telefonnummer, Mailadresse und Instrument.
Bitte senden Sie ihre Anmeldung an duncker@musikschule-mut.de

Bitte frühzeitig anmelden, wir versenden die Noten per Mail. Die Teilnahme am Konzert und Workshop ist frei, um Spende wird gebeten. 

Eintritt frei!

Mitbringen zum Workshop: Instrument, eigene Noten (ausdrucken), Notenständer, Bleistift

Bei Fragen zum Workshop: Dr. Mireille Natanson 02992 65499 mireille-natanson@gmx.net

Kulturzentrum Altes Rathaus
Königswinterer Straße 720, Bonn-Oberkassel

www.altes-rathaus-ok.de

____________________________________________________

Donnerstag, 8. September                                       19:00

Musik und Literatur in Häusern und Gärten von Brück

                           Zwischenwelten


Lily Brett
Tiefsinn und Heiterkeit - ein Leben mit schweren Erinnerungen und heiteren Geschehnissen


Renate und Rainer Cimiotti, Lesung
Georg Brinkmann, Musik
www.georgbrinkmann.de


im Haus von
Brigitte und Fritz Bilz
Wiehler Str. 25, 51109 Köln-Brück

Teilnahme nur mit Anmeldung:
bei Elisabeth Hartmann
0221/844739
ebhartmann@web.de
Bitte geben sie - auch kurzfristig- Bescheid, wenn Sie doch nicht kommen können.
Corona: Bitte Maske und Impfnachweis mitbringen
____________________________________________________

Montag, 19. September                                              20:00                             

                                        Giora Feidman 

   Friendship-Tour zum 75-jährigen Bühnenjubiläum

Zusammen mit der Gruppe Klezmer Virtuos nimmt Giora Feidman sein Publikum anlässlich seines 85. Geburtstags mit auf eine musikalische Reise durch einzigartige Interpretationen des Klezmers. Weltbekannte Melodien, traurige Weisen, wilde Tänze: Bei diesem Programm ist für jeden etwas dabei. Lassen Sie sich verzaubern von einer abwechslungsreichen und aufregenden Geburtstagstournee zwischen Träumen und Lachen, zwischen leidvoller Melancholie und halsbrecherischer Virtuosität.

Giora Feidmann, Klarinette
Konstantin Ischenko, Akkordeon
Nina Hacker, Kontrabass
Jerusalem Duo:
Hila Ofek, Harfe
Andre Tsirlin, Saxofon

www.giorafeidman-online.de


Stadttheater Rheinbach
Bischofsgartenstr. 1, 50667 Köln

www.rheinbach.de

____________________________________________________

Sonntag, 25. September                                               14:00

Führung:

Der jüdische Friedhof an der Römerstraße

Friedhof Römerstr


Die jüdischen Friedhöfe in Bonn liegen eher im Verborgenen. Dabei erzählen die erhaltenen Gräber wichtige Kapitel der Bonner Stadtgeschichte. Wir haben zwei der Friedhöfe ausgewählt, die wir in einem ca. einstündigen Rundgang vorstellen.

Männliche Teilnehmer werden gebeten, eine Kopfbedeckung zu tragen.

Beitrag: 8,-
Dauer: 1 Stunde
Treffpunkt: vor dem Jüdischen Friedhof auf dem alten (!) Bahndamm
Bonn-Schwarz-Rheindorf

www.stattreisen-bonn.de

___________________________________________________

Freitag, 21. Oktober                            19:00

             vorbehaltlich der aktuellen Corona-Situation:                   

       Bonner Klezmer- und Balkantantzhaus  

                     1 18:30: yiddish dance warm up           

Klezmermusik ist Tanzmusik - diese Musik geht nicht nur ins Ohr und ins Herz, sondern auch direkt in Beine und Hände. Im ehemaligen Ballsaal des Kulturforums Hardtberg veranstalten wir regelmäßig einen Klezmer- und Balkantanzball.

Zu Live-Musik von Tangoyim & friends leiten Stefanie Hölzle und Georg Brinkmann die Tänze an.

Vorerfahrung ist nicht erforderlich, ebenso muss man keinen Partner mitbringen - er stört aber auch nicht.






Tanzanleitung:

Stefanie Hölzle und Georg Brinkmann


Musik:                                                                   

Tangoyim & friend:                              
Stefanie Hölzle - Fidl                                        
Daniel Marsch - Akkordeon 
Georg Brinkmann - Klarinette
www.tangoyim.de 
www.georgbrinkmann.de


Kulturzentrum Hardtberg
Rochusstr. 276, 53123 Bonn
www.hardtbergkultur.de

               

„Letztlich ist Tanzen eine der schönsten Arten, etwas gänzlich Sinnloses zu tun, bei dem man keinen Meter weiterkommt.“                                                                                 
                                                                                                                         Heinrich Steinfest

______________________________________________________

           12. Oktober bis 
                               2. Dezember                                                                          
              Freitags, 19:45 - 21:15

                  Kurs Israelische Tänze
                               mit Marina Cohen

Israelischer Tanz berührt die Seele, zeichnet sich durch Übersprudelnde Bewegungsfreude aus und bietet eine Vielfalt an Formen und Schritten. 

Ein Tanz, der der Lebensfreude und Verbindung zur Religion Ausdruck verleiht, aber auch die Traditionen verschiedener Ethnien und Volksgruppen bewahrt - ein geselliger Tanz für jedermann. 
In diesem Kurs werden wir Teil dieses Tanz-Wunders, lernen Hora und Debka zu tanzen, Mayim- und jemenitischen Schritt, im Kreis, in Linien und paarweise zu abwechslungsreicher Musik. Wir tauchen ein in die unvergessliche Welt israelischer Tänze. 


Marina Cohen
, tanzt von Kindesbeinen an Israelischen Volkstanz und hat ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht. Liebevoll widmet sie sich hauptsächlich tanzpädagogischer und choreographischer Arbeit mit Erwachsenen in israelischen Tänzen, Modern und Tanztheater. Von 2012 bis 2015 leitete sie ihr Projekt „JAFITAS“, eine deutschlandweite Workshop-Reihe für junge Erwachsene. Regelmäßig gibt sie Kurse in der Synagogengemeinde Köln und unterrichtet als Gastdozentin europaweit Israelischen Tanz bei thematischen Veranstaltungen und Seminaren.

 




Studio III, Brotfabrik
Kreuzstr. 16, Bonn-Beuel
www.bildungswerk-brotfabrik.de


Kurs 22B-27a
14 UStd
112,-, (erm. 78,40)

Zur Anmeldung:
https://bildungswerk-brotfabrik.de/anmeldung/

______________________________________________________

Dienstag, 25. Oktober                                                20:00                               

                    Giora Feidman & friends

This is very klezmer“ sagt Giora Feidman über sein aktuelles Programm und damit ist eigentlich schon alles gesagt.





Giora Feidman Klarinette
Gitanes Blondes:
Mario Korunic Violine
Konstantin Ischenko Akkordeon
Christoph Peters Gitarre
Simon Ackermann Kontrabass

www.giorafeidman-online.de


Kölner Philharmonie
Bischofsgartenstr. 1, 50667 Köln

www.koelner-philharmonie.de                    ______________________________________________________

Dienstag, 1. November                                               14:00

Führung:

Der jüdische Friedhof Schwarz-Rheindorf

Die jüdischen Friedhöfe in Bonn liegen eher im Verborgenen. Dabei erzählen die erhaltenen Gräber wichtige Kapitel der Bonner Stadtgeschichte. Wir haben zwei der Friedhöfe ausgewählt, die wir in einem ca. einstündigen Rundgang vorstellen.

Männliche Teilnehmer werden gebeten, eine Kopfbedeckung mitzubringen.

Beitrag: 8,-
Dauer: 1 Stunde
Treffpunkt: vor dem Jüdischen Friedhof auf dem alten (!) Bahndamm
Bonn-Schwarz-Rheindorf

www.stattreisen-bonn.de

___________________________________________________

Sonntag, 6. November                                                   16:00

                         Tangoyim

         Klezmer, jiddische Lieder und Tangos

Das Duo Tangoyim nimmt den Zuhörer mit auf eine musikalische Reise durch Osteuropa, über den Balkan bis hin zur versunkenen Welt des jüdischen Shtetl und weiter ins Amerika der 20er Jahre.

Mit Geige, Bratsche, Klarinette, Akkordeon und natürlich Gesang interpretiert Tangoyim traditionelle Klezmermelodien, Lieder aus Bulgarien, jiddische Lieder und jiddische Tangos. Mal traurig, mal heiter, und oft mit einem Augenzwinkern erzählen die Lieder von vergangener Liebe, vom glücklosen Straßensänger, von tanzenden Rebbes und singenden Chassidim, von der jüdischen Hochzeit und von der Emigration nach Amerika. Zwischen den Liedern runden wehmütige Klezmermelodien und Tänze voller Lebensfreude das Programm ab.


Stefanie Hölzle, Geige, Klarinette, Bratsche, Gesang
Daniel Marsch, Akkordeon, Gesang

www.tangoyim.de


Epiphaniaskirche Bickendorf
Erlenweg 39, 50827 Köln

www.gemeinde-bickendorf.de

____________________________________________________ 

Donnerstag, 20. November                                        14:00

Führung:

Jüdisches Bonn - Vom Leben im Ghetto bis heute

Die jüdische Gemeinde in Bonn gehört zu den ältesten in Deutschland. Die Führung, beginnend auf dem Friedhof an der Römerstraße, soll die Vielfältigkeit jüdischen Lebens in dieser Stadt aufzeigen. Hinter den Grabsteinen des jüdischen Friedhofs verbirgt sich Bonner Stadtgeschichte. Die angrenzende Nordstadt war Mittelpunkt des ostjüdischen Lebens. Das Bonner Ghetto am Rheinufer war über viele Jahrhunderte Zentrum jüdischer Lebensweise. Die Universität und das akademische Leben waren geprägt von Mitgliedern der jüdischen Gemeinde. Heute wächst die Gemeinde wieder stetig an.

Männliche Teilnehmer werden gebeten, eine Kopfbedeckung mitzubringen.

Beitrag: 10,-/8,-
Dauer: ca 2 1/2 Stunden
Treffpunkt: Jüdischer Friedhof
Römerstr./Ecke Augustusring, 53117 Bonn
Die Führung endet an der Universität

www.stattreisen-bonn.de

___________________________________________________

Sonntag, 27. November                                            14:00

Führung:

Der jüdische Friedhof an der Römerstraße

Die jüdischen Friedhöfe in Bonn liegen eher im Verborgenen. Dabei erzählen die erhaltenen Gräber wichtige Kapitel der Bonner Stadtgeschichte. Wir haben zwei der Friedhöfe ausgewählt, die wir in einem ca. einstündigen Rundgang vorstellen.

Männliche Teilnehmer werden gebeten, eine Kopfbedeckung zu tragen.

Beitrag: 8,-
Dauer: 1 Stunde
Treffpunkt: vor dem Jüdischen Friedhof auf dem alten (!) Bahndamm
Bonn-Schwarz-Rheindorf

www.stattreisen-bonn.de

______________________________________________________

                    2023

Samstag, 2o. Mai                                                   19:00

                        Sing your soul


Das Duo “Sing your Soul” ist Sieger des internationalen Musikwettbewerbs “Open Accordion Contest 2014”, der in Bielefeld stattfand. Ziel der Musiker ist es – wie der Name schon sagt -, bekannte und unbekannte Melodien so zu interpretieren, dass die Musik die Seele berührt. In der ausdrucksstarken und überaus seltenen Instrumentenkombination Klarinette/Bassklarinette und Konzertakkordeon bieten sie interessante Programme unterschiedlicher Musikstile aus Klassik, Neuer Musik, Klezmer, Tango und U-Musik.

Maike Salzmann, Akkordeon 
Ulrich Lehna, Klarinette
 www. sing-your-soul.jimdo.com

Ehemalige Synagoge Niederzissen
Mittelstr. 28, 56651 Niederzissen
www.ehem-synagoge-niederzissen.de

Eintritt 15 EUR. Einlass ab 18.30 Uhr. 
Reservierung beim Kultur- und Heimatverein Niederzissen e.V., Tel.: 02636-6482 oder unter info@khv-niederzissen.de. _____________________________________________________

Samstag, 7. Oktober                                                  19:00

                        Klezmers Techter

                             "Ava Olam"


Das Ensemble KLEZMERS TECHTER hat sich im Laufe der Jahre seit seiner Gründung 1994 in die Herzen des Publikums gespielt. Mehrere CD-Aufnahmen, ein Preis beim internationalen Ensemblewettbewerb in Privas (Frankreich) sowie die Tatsache, als eines der wenigen weiblichen Klezmerensembles zu sämtlichen Festivals eingeladen worden zu sein, sprechen für sich. Unzählige Auftritte, u. a. in der Alten Oper Frankfurt, der Akademie der Künste Berlin, im Theater am Gasteig München führten KLEZMERS TECHTER auch in das europäische Ausland.

Die Frauen bringen musikalische Erfahrungen sehr unterschiedlicher Stilrichtungen mit ein, von der Klassik über Neue Musik bis hin zum Jazz. In tiefer Verbundenheit und mit großem Respekt vor dem musikalischen Erbe erzählen KLEZMERS TECHTER von Leid und Sehnsucht, von bitteren Zeiten, aber auch von großer Fröhlichkeit. Sie tun dies mit einer musikalischen Energie und einer Klangvielfalt, die ihresgleichen sucht. Ihre einzigartige Interpretation läßt vor dem inneren Auge des Zuhörers Bilder aus der Vergangenheit entstehen, Bilder aus dem alten jiddischen Schtetl, in dem Klezmermusik die kleineren und größeren Begebenheiten des Gemeinschaftslebens begleitete.

Wenn KLEZMERS TECHTER spielen, gibt es keinen Ton ohne innere Beteiligung. Von tiefer Melancholie bis zu überschwänglicher Lebensfreude:
KLEZMERS TECHTER bringen unzählige Facetten menschlicher Gefühle zum Klingen, und dabei erzählt jede auch etwas von sich selbst.

Gabriele Kaufmann, Klarinette, Bassklarinette
Almut Schwab, Akkordeon, Flöten, Hackbrett
Nina Hacker, Kontrabass
www.klezmerstechter.de


Ehemalige Synagoge Niederzissen
Mittelstr. 28, 56651 Niederzissen
www.ehem-synagoge-niederzissen.de

Eintritt 15 EUR. Einlass ab 18.30 Uhr. 
Reservierung beim Kultur- und Heimatverein Niederzissen e.V.

Tel.: 02636-6482 oder unter info@khv-niederzissen.de. 


Haftungshinweis:
 Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links.

Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.


 © Georg Brinkmann 2014