Workshops & Co


Alle Angaben ohne Gewähr - Veranstaltungen können kurzfristig ausfallen oder es können Fehler unterlaufen. Erkundigen Sie daher sich zur Sicherheit immer noch mal beim Veranstalter vor Ort! klezmerbonn ist in der Regel nicht der Veranstalter der hier gelisteten Veranstaltungen, ebenso sind die Beschreibungen der Künstler von ihnen selber oder vom jeweiligen Veranstalter.

Über Hinweise auf fehlende Veranstaltungen freue ich mich. Bitte teilen Sie mir diese über das Kontaktformular mit.



Donnerstag, 3. Dezember                                   20:00 s.t


Von Jerusalem nach Offenbach:

Gershom Scholems Reise nach Europa 1946 


Ref: Prof. Dr. Noam Zadoff, Innsbruck



Anfang 1946 wurde der deutschstämmige Kab- bala-Forscher Gershom Scholem im Auftrag der Hebräischen Universität in Jerusalem nach Europa geschickt. Ziel der Reise war es, jüdische Bücher und Handschriften zu suchen, die von den Nazis geraubt worden waren. Diese Reise im Dienst der jüdischen Bevölkerung Palästinas im Kampf für eine kollektive jüdische Zukunft entwickelte sich zu einer Odyssee in die persönliche Vergangenheit.


In diesem Vortrag werden die verschiedenen Aspekte jüdischen Lebens unmittelbar nach dem Holocaust diskutiert.



Die Reihe wird in diesem Semester online durchgeführt. Die Teilnahme ist, wie bislang auch, kostenlos, doch ist eine Anmeldung notwendig, um Ihnen die Zugangsdaten zusenden zu können:

0228 / 42979-0 und -129 

saile@bildungswerk-bonn.de  und info@bildungswerk-bonn.de 



www.bildung.erzbistum-koeln.de/bw-bonn/aktuell/Juedische-Geschichte-Kultur/

_____________________________________________________


              2021


_____________________________________________________

Montag, 18. Januar                                   20:00 s.t


MiQua: Das Jüdische Museum im archäologischen Quartier Köln


Ref: Dr. Christiane Twiehaus, Köln 





Mitten im Kölner Stadtzentrum entsteht zurzeit ein neues Museum von internationalem Rang: das Mi- Qua. LVR-Jüdisches Museum im Archäologischen Quartier Köln. Der Name MiQua steht für „Museum im Quartier“ und bezieht sich damit auf die 6.000m2 umfassende Ausgrabungsfläche direkt unter dem Rathausplatz. Hier treten über zweitausend Jahre Kölner Stadtgeschichte zutage.

Der Vortrag wird die Überlieferungen des mittel- alterlichen jüdischen Viertels mit Synagoge und jüdischem Ritualbad, der Mikwe, sowie zahlreichen Objekten in den Mittelpunkt rücken.



Die Reihe wird in diesem Semester online durchgeführt. Die Teilnahme ist, wie bislang auch, kostenlos, doch ist eine Anmeldung notwendig, um Ihnen die Zugangsdaten zusenden zu können:

0228 / 42979-0 und -129 

saile@bildungswerk-bonn.de  und info@bildungswerk-bonn.de 



www.bildung.erzbistum-koeln.de/bw-bonn/aktuell/Juedische-Geschichte-Kultur/

_____________________________________________________




Haftungshinweis:
 Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links.

Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich


  © Georg Brinkmann 2014